Gespräch: Wolfgang Becker und Josef Stöhr im Ludwig Forum

Die verschwundenen Bilder von Klaus Paier  sind unter anderem Thema beim Künstlergespräch im Ludwig Forum.

Josef Stöhr, Partner in Kunst und Leben von Klaus Paier, spricht mit Dr. Wolfgang Becker, Gründungsdirektor des Ludwig Forum für Internationale Kunst Aachen über seine Zeit in Aachen. Das teilte jetzt das Presseamt der Stadt Aachen mit.

Im Jahr 1978 lernten sich Klaus Paier und Josef Stöhr kennen. Gemeinsam begannen sie, in nächtlichen Aktionen illegal ihre Kommentare zur Gesellschaft auf die Wände Aachens zu bringen.

Im Gegensatz zu den politisch sehr aufgeladenen Motiven Paiers griff Stöhr auf humorvolle, leichte Weise vor allem Alltagsthemen seiner Generation auf.

Ab dem 22. September ist bis zum 1. Oktober der neue Kunstfilm „Schmucki 3“ von Josef Stöhr in der Ausstellung „Optische Schreie. Der Aachener Wandmaler Klaus Paier“ zu sehen.

Das Künstlergespräch, zu dem wieder jede Menge Menschen ins Forum strömen werden, findet statt am Donnerstag,  21. September. Beginn ist um 18.30 Uhr. Ort: Ludwig Forum für Internationale Kunst, Jülicher Straße 97-109,

Der Eintritt ist frei.

Die Streetart-Experten Regina und Dieter Weinkauf vor einem der wenigen erhaltenen Werke des Aachener Wandmalers in der Aachener Innenstadt. Den beiden verdankt die Nachwelt eine umfangreiche Dokumentation der oft von Behörden-Mitarbeitern mutwillig zerstörten Werke.

Über uebergangshymne

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s