„Kanal Trivial“ zu Gast im „Troddwar“

Die nächste Folge von „Kanal Trivial“ ist da und sie ist wieder sehenswert. Es geht um Aachens Drogensüchtige und die Situation am Kaiserplatz.

Marc Teuku und Andreas Müller haben sich bei der dortigen Suchthilfestelle Troddwar mit Marc Krznaric getroffen. Man erfährt viel über die Arbeit, aber auch über die Haltung, mit der Sozialarbeiter den Süchtigen begegnen. Troddwar wird eigentlich Trottoir (Bürgersteig) geschrieben, das Wort ist ein Relikt aus der Zeit, als Aachen zu Frankreich gehörte. In dieser Zeit haben die Öcher viele Worte aus der französischen Sprache übernommen, einige  sind heute noch bekannt und in Gebrauch.

Alles in allem im „Kanal Trivial“: Wieder eine gute Mischung aus Unterhaltung und Information. Ein ernstes Thema, das nicht nur übermäßig ernst behandelt wird.

Die Luftaufnahme am Anfang ist natürlich atemberaubend schön, wie ich finde. Da möchte man von Kameramann Andreas Müller mal gern sehen, wie er sowas macht und wie er Aachen darstellen würde, wenn es um ein Porträt der Stadt ginge.

***

 

Und wieder eine Musikempfehlung von mir, eventuell gut zum Start in den Tag geeignet.

Wer sich mal anschauen möchte, wie in Aachen Tango getanzt wird, muss sich sonntags  zur Rotunde des Elisenbrunnens begeben. Hier die Termine (an allen anderen Sonntagen wird – sehr schön – Salsa getanzt): http://www.tangoimelisenbrunnen.de
Alles beginnt um 18 Uhr, ist offen und kostenlos.

Über uebergangshymne

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s