400.000 Dollar „Finderlohn“ für ein Bild aus Aachen

Update: Ankauf des Blumen-Bildes von Balthasar van der Ast (1593 – 1657):

Der Ankauf wurde gestern im zuständigen Ausschuss beschlossen und zwar

Ein Bild von Blumenmaler Balthasar van der Ast, entnommen der deutschen  Wikipedia.

einstimmig: Um das Bild (36,6 cm X 27,7 cm) nach Aachen zurückzuholen, werden 400.000 Dollar (367.242, 00 Euro) ausgegeben. Aachen zahlt „nur“, wie es im Ausschuss von Seiten der CDU hieß, 55.442,00 Euro aus der Stadtkasse. Den Rest zahlen u. a. das Land NRW und die Kulturstiftung der Länder, letztlich ist auch dies das Geld der SteuerzahlerInnen.

Es handelt sich um ein Kunstwerk, das im und nach dem 2. Weltkrieg auf abenteuerlichen Wegen von Aachen aus schließlich nach New York in die Hände einer Dame geriet, die jetzt 400.000 Dollar „Finderlohn“ verlangt. Für ein Bild, das ohnehin unverkäuflich ist.

Gut, für das Geld, das allein Aachen zahlt, hätte man hier auch 11 Kulturinitiativen je 5000 Euro zukommen lassen können. Aber der Ausschuss (auch der Pirat im Ausschuss) setzte die Prioritäten anders. Die Stadtbibliothek hat kein Geld mehr für Neuanschaffungen? Egal, Hauptsache das alte Bild hängt wieder im Museum an der Wilhelmstraße (hoffentlich nicht im Depot).

Das kann man machen. Wir haben dieses Bild ja bisher sehr vermisst, nicht wahr? NICHT WAHR?

Das Bild: Eigentümerin ist die Stadt Aachen ohnehin, Besitzerin ist die Dame (Kunstsammlerin) in New York. Es ist angeblich 4 Millionen Dollar wert und heißt  „Blumen in einer Wanli-Vase“. Es wurde übrigens im Ausschuss als TOP 6 unter der Überschrift „Vertrag Ankauf Balthasar van der Ast ‚Blumen in einer Wanli-Vase'“ behandelt (Einzelheiten: hier).

Das Bild gelangte 1910 in die Sammlung des Suermondt-Museums, und zwar als Teil des Vermächtnisses von Adele Cockerill, der Schwägerin des Stifters Barthold Suermondt.

Wer das lesen kann, ist klar im Vorteil: Berichterstattung AZ.

Über uebergangshymne

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s