In Aachen „vorbildlich“ gebaut

Aachen, Wüllnerstraße: Vorbildlich. radsächlich ist die Aluminium-Lamellenfassade "von hoher ästhetischer Qualität" und auch sonst eifach perfekt. Architekt: IParch GmbH, Aachen. Bauherr: Bau und Liegenschaftsbetrieb, Niederlassung Aachen.

Aachen, Wüllnerstraße: Tatsächlich ist die Aluminium-Lamellenfassade „von hoher ästhetischer Qualität“ (Jury) und das Bauwerk auch sonst einfach perfekt. Architekt: IParch GmbH, Aachen. Bauherr: Bau und Liegenschaftsbetrieb, Niederlassung Aachen.

„Vorbildliches Bauen in NRW“ lautet der Titel einer kleinen Ausstellung im Aachener Zeitungsmuseum. Da möchte man doch mal sehen, was die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen und das zuständige NRW-Ministerium „vorbildlich“ nennen. Alle fünf Jahre stellen die beiden so eine Ausstellung als Wanderausstellung zusammen. Also nichts wie hin.

Es sind Poster von neuen und erneuerten Bauten aus den letzten fünf Jahren zu sehen, und unter den insgesamt 33 sind auch zwei aus Aachen dabei: Das Centre Charlemagne (einst schnödes Verwaltungsgebäude, jetzt feines Stadtmuseum) und das Hörsaalzentrum der RWTH in der Wüllnerstraße, das genau hinter dem Super C steht. Zwei von 33! Das freut natürlich den lokalpatriotisch gesinnten Aachener.

„Ein Querschnitt durch das preiswürdige Bauschaffen“ will die Präsentation sein. Und es fällt auf, dass der Anteil der Flachbauten überwiegt. Schade, ich finde ja Satteldächer schöner. Aber viele abgebildete Wohnbauten haben Dächer wie in den 50er Jahren. Flach wie ein Blatt Papier liegt das Dach auf dem Baukörper. Das solltet ihr euch mal ansehen.

Alles Flachdächer und trotzdem angeblich vorbildlich im Einzelnen: Einfamilienhaus mit Architekturbüro in Ennigerloh, Sülzparc/Wohnen an der Neuenhöfer Allee in Köln, Gemeinschafts-Wohn-Projekt „Pöstenhof Lemgo“, Wohnbebauung Essen-Freisenbruch, „Urbanes Wohnen mit der Sonne“ in Münster, Carlswerkquartier in Köln-Buchheim, Friedrich-Lamerdin-Haus in Köln Sülz, Studentisches Wohnen Ostersiepen in Wuppertal, zwei Kindertagesstätten in Bonn und Wuppertal usw.

Alles von außen und innen schön fotografiert. Einen Katalog gibt es auch. Da er kostenlos ist, sind sicher schon alle weg. Bestellen unter broschueren@mbwsv.nrw.de      www.mbwsv.nrw.de

Auch was die Neugestaltung des Aachener Büchel betrifft, will man ja statt der im Siegerentwurf vorgeschlagenen flachen Satteldächer, die gut in Aachens Innenstadt passen, auf (begrünte) Flachdächer umschwenken. Ich finde das schade, aber anders bekommt man wohl die vorgeschriebenen Grünflächen in dem Neubaugebiet nicht zusammen.

Bei den Vorbildlichen sind auch zwei Kirchen dabei, zwei Museen, dazu Hochschulgebäude, eine Mensa, eine Bibliothek, ein Entsorgungszentrum, ein Erlebnisaufzug, ein Feuerwehrgerätehaus, ein Busbahnhof usw. Am Auswahlverfahren teilgenommen haben über 150 Architektinnen und Architekten, sie kamen nach einem ersten Auswahlverfahren in die engere Wahl.

In der Ausstellung sind natürlich neben den Architekten auch die Bauherrinnen/Bauherren verzeichnet. In Aachen überstanden außer den beiden schon erwähnten weitere 8 Projekte die Vorprüfungen der hochkarätig besetzten Jury, in Düren überzeugte eines (Seniorenwohnhaus der Cellistinnen), eins jeweils in Geilenkirchen, Heinsberg, Kreuzau und 5 in Mönchengladbach.

*

Die Ausstellung im Zeitungsmuseum ist noch bis zum 4 September zu sehen. Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr, montags geschlossen. Am kommenden Sonntag, 7. August, gibt es eine Führung. Dauer: eine Stunde. Beginn: 14 Uhr. Eintritt frei.

Über uebergangshymne

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s