Was wird aus unserem schönen Europa?

Liebe Freunde und Freundinnen des selbstständigen Denkens. An der Aachener Hochschule werden ein paar schlaue Leute ein paar coole Vorträge halten, die anzuhören sicher keine vergeudete Lebenszeit sein werden. Selbst ihr wisst nämlich noch nicht ALLES über „Populismus und Extremismus in Europa“.

Kurz und gut: Ich empfehle euch eine Vortragsreihe über die Zukunft Europas, ein Kontinentchen, dessen offizielle EU-Vertreter viel von Demokratie schwadronieren, aber kaum je seine Bevölkerungen mitbestimmen lassen. Europa schmiert derzeit ziemlich ab und infolgedessen zerlegt sich in Deutschland gerade das Parteiensystem.

Wie auch immer: Hier sind die Namen der Referenten, die Daten (30. Mai bis 9. Juni) und wo ihr hingehen müsst. Der Eintritt ist immer frei. Alles wird organisiert von der (Aachener) Initiative Europäische Horizonte.

Im Super C der RWTH Aachen (Foto) und in einem Hochschule-Gebäude der RWTH in der Wüllnerstraße finden die Vorträge statt. Foto: Archiv

Im Super C der RWTH Aachen (Foto) und in einem Hochschul-Gebäude der RWTH in der Wüllnerstraße finden die Vorträge statt. Foto: Archiv

Montag, 30. Mai, um 19 Uhr im Super C am Templergraben:
„Populisten verstehen?! Was rechtspopulistische Strömungen stark macht“, Prof. Dr. Claus Leggewie, Kulturwissenschaftliches Institut Essen

Dienstag, 31. Mai, Achtung um 19.30 Uhr im HKW 2, Wüllnerstraße 1:
„Populismus und Extremismus in Europa – eine Gefahr für die Demokratie?“, Prof. Dr. Frank Decker, Universität Bonn

Mittwoch, 1. Juni, um 19 Uhr im Super C:
„Religiöse Gewalt und politische Ordnung Europas. Ein historischer
Rückblick aus aktuellem Anlass“, Prof. Dr. Heinz-Günther Stobbe, Universitäten Münster und Siegen

Donnerstag, 2. Juni, um 19 Uhr im Super C:
„Spiegel der Menschheit? Die Zukunft der Migrationsmaschine Deutschland“ Prof. Dr. Volker Heins, Kulturwissenschaftliches Institut Essen

Montag, 6. Juni, um 19 Uhr im HKW 2, Wüllnerstraße 1:
„Wer wählt extremistisch in Europa? Analyse unter besonderer
Berücksichtigung der politischen Entwicklungen in Frankreich“,
Prof. Dr. Ulrike Guérot, European Democracy Lab an der European School
of Governance

Dienstag, 7. Juni, um 19 Uhr im Ford-Saal im Super C:
„Populismus, Rechtspopulismus und Massenmedien“,
Dr. Paula Diehl, Humboldt-Universität zu Berlin

Mittwoch, 8. Juni, um 19 Uhr im HKW 1, Wüllnerstraße 1:

Aachen Super C RWTH

Super C der RWTH. Foto: Archiv

 

„Das Unbehagen an der Politik und die Empörung der Bürger – Wie sich die Demokratie verändert“, Prof. Dr. Hans Vorländer, Technische Universität Dresden

Donnerstag, 9. Juni, um 19 Uhr HKW 1, Wüllnerstraße 1:
„Wut, Verachtung, Abwertung – Rechtspopulistische und -extremistische
Ansichten in der Mitte der Gesellschaft“ Prof. Dr. Andreas Zick, Universität Bielefeld
Einen Flyer gibt es auch, Achtung pdf

Über uebergangshymne

Ich bin Journalistin und Bloggerin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s